mehrsprachig Aufwachsen

ein Blog für mehrsprachig erziehende Eltern

Was berichtet ARTE.tv über unser Thema?

Habe einen guten Artikel des Fernsehsenders ARTE zum Thema „mehrsprachige Erziehung“ aufgestöbert. Interessant ist auch der Vergleich zwischen „frühen Mehrsprachigen“, die mit ihrer zweiten Sprache vor dem dritten Lebensjahr starten, und den „späten Mehrsprachigen“, die erst nach dem dritten Lebensjahr eine zweite Sprache lernen.

Zeitgrenze erkannt? Es ist das erste Zeitfenster für die Entwicklung des Sprachbereichs im Gehirn (näheres dazu in meinen Artikeln zur Gehirnentwicklung Teil1 und Teil2).

Die Headline des ARTE-Artikels:

Kinder, die mehrsprachig aufwachsen, haben eine einmalige Chance. Das haben Hirnforscher bestätigt. Sie lernen eine zweite oder auch dritte Sprache mühelos und akzentfrei – zumindest wenn sie in der frühen Kindheit damit beginnen. Und dabei müssen sie sich noch nicht einmal besonders anstrengen. Ihr Gehirn lernt nur durch Zuhören die wichtigsten Strukturen ihrer Muttersprachen.

Den Ganzen Artikel findet ihr hier.

Be Sociable, Share!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 30. Januar 2009 um 08:48 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben