mehrsprachig Aufwachsen

ein Blog für mehrsprachig erziehende Eltern

Aktuelles zum Projekt mehrsprachigAufwachsen.de

Hallo zweisprachig erziehende Eltern,

es ist in den letzten Tagen viel interessantes passiert, über das ich kurz berichten will…

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein | 1 Kommentar »

Audio-Kurs für mehrsprachig erziehende Eltern auf Doppel-CD oder MP3

Unser „Audio-Kurs für mehrsprachig erziehende Eltern“ kommt gerade aus dem Backofen und ist noch ganz warm. 😉

http://mehrsprachigaufwachsen.de/Audio-Kurs.html

Und diese Zutaten sind im neuen Audio-Kurs enthalten…

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

mehr Motivation für einen langen Atem gefällig?

Bild-Copyright by Osamu Uchida

Bild-Copyright by Osamu Uchida

Geht euch auch manchmal die Puste aus und alle Vorsätze und Bemühungen um eine mehrsprachige Erziehung schwinden dahin?

Aber wer hat euch je versprochen, mehrsprachige Erziehung würde immer nur Spaß machen?

Holt euch hier eure Ration MehrsprachMotivation…

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein | 4 Kommentare »

Video über Vorteile bilingualer Erziehung (english)

Im folgenden Video (6:13 min) werden die Vorteile mehrsprachiger Erziehung besprochen. Es kommen neben Kindern auch mehrere Eltern und ein Schulleiter zu wort. Sprache des Films ist englisch.

Auch wer der englischen Sprache nur wenig mächtig ist, sollte sich das Video von Partents TV mal anschauen.

Im Video wird auch deutlich, wie stark der Akzent in einer Fremdsprache normalerweise ist, wenn man zu spät mit dem Lernen einer zweiten Sprache anfängt.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Video (english) über internationale Schule

Hier ein kurzes (3:09 min) Video über internationale Schulen.

Das Video ist in englisch und wurde auf Better.tv gesendet.

So have a look at the immersion techniques such a kind of school is using to educate children in different languages and their attached cultures.

Greetings, Rainer

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Mein Kind redet wenig. Was kann ich tun?

Bild-Copyright by _CitizenKane_

Bild-Copyright by _CitizenKane_

Euer Kind redet wenig und ihr wollt diese Situation ändern?

Hier einige Tipps, die euch weiterhelfen…

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein | 5 Kommentare »

Häufige Fragen – und Antworten darauf

Bild-Copyright by jopotts

Bild-Copyright by jopotts

In den letzten Tagen hatten wir eine ganze Menge mehr an Fragen. Genau vor einer Woche lief ja der offizielle Verkauf unserer Produktpakete an und viele, meist Mütter, haben neben löblichem Feedback gleich die Gelegenheit genutzt, noch eine Frage an ihre Dankeschön-Mail anzuhängen. Hier einige davon…

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein | 1 Kommentar »

Unsere Website ist seit gestern „life“

Hallo mehrsprachig Erziehende!

Es ist mir eine richtige Freude euch endlich schreiben zu können:

Unsere Website ist endlich „life“.

Ihr erreicht sie hier unter der Adresse  http://www.mehrsprachigAufwachsen.de

Mehr Infos zu unserem Projekt…

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Lernen Kinder verschiedene Sprachen gleich schnell?

Bild-Copyright by sarahheiman

Bild-Copyright by sarahheiman

Wie schnell Kinder Sprachen lernen und warum bei mehrsprachigen Kindern die Sprachkombination eine wichtige Rolle spielt erfahrt ihr hier…

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein | 2 Kommentare »

Warum sind Familien mit OPOL so erfolgreich?

Bild-Copyright by Yogi
Bild-Copyright by Yogi

OPOL steht für „One Parent One Language“ – also „ein Elternteil, eine Sprache“.

OPOL konkurriert zwar mit vielen weiteren Strategien um die Gunst der Eltern, gilt jedoch als besonders sicherer und effektiver Weg, um ein Kind zweisprachig zu einem hohen Sprachniveau zu führen.

Warum ist OPOL so erfolgreich? Blicken wir hinter die Gardinen…

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Schulische Leistungen zweisprachiger Kinder

Bildcopyright by Real Buried Treasure

Bild-Copyright by Real Buried Treasure

Die Behörde für Bildung und Sport in Hamburg hat eine Gruppe von 12 Frauen und Männern zum Thema „Spracherwerb zweisprachig aufwachsender Kinder und Jugendlicher“ recherchieren lassen.

Der Report (PDF) von 2002 ist in „Hochschulsprache“ und schwierig zu lesen, das Literaturverzeichnis umfasst eine schrecklich lange Liste mit 273 Einträgen zu Büchern, Forschungsarbeiten, Beobachtungsstudien und anderen Informationsquellen, aus denen das Wissen zusammengetragen wurde.

Was dort zu den schulischen Leistungen zweisprachiger Kinder herausgefunden wurde, hält etwas verständlicher formuliert für viele von euch interessante Erkenntnisse bereit…

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Sprachentwicklung | 3 Kommentare »

Was berichtet ARTE.tv über unser Thema?

Habe einen guten Artikel des Fernsehsenders ARTE zum Thema „mehrsprachige Erziehung“ aufgestöbert. Interessant ist auch der Vergleich zwischen „frühen Mehrsprachigen“, die mit ihrer zweiten Sprache vor dem dritten Lebensjahr starten, und den „späten Mehrsprachigen“, die erst nach dem dritten Lebensjahr eine zweite Sprache lernen.

Zeitgrenze erkannt? Es ist das erste Zeitfenster für die Entwicklung des Sprachbereichs im Gehirn (näheres dazu in meinen Artikeln zur Gehirnentwicklung Teil1 und Teil2).

Die Headline des ARTE-Artikels:

Kinder, die mehrsprachig aufwachsen, haben eine einmalige Chance. Das haben Hirnforscher bestätigt. Sie lernen eine zweite oder auch dritte Sprache mühelos und akzentfrei – zumindest wenn sie in der frühen Kindheit damit beginnen. Und dabei müssen sie sich noch nicht einmal besonders anstrengen. Ihr Gehirn lernt nur durch Zuhören die wichtigsten Strukturen ihrer Muttersprachen.

Den Ganzen Artikel findet ihr hier.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Dem Blog wächst eine Linkliste auf der rechten Seite

Habe dem Blog gerade eine Linkliste hinzugefügt. Hier werde ich Links ausschließlich zu unserem Thema sammeln. Die ersten beiden Einträge sind DIE zwei Foren in Deutschland:

  • Eltern.de unterhält ein Forum „Zwei- und mehrsprachige Erziehung“
  • Elternforen.de unterhält ein Forum „Mehrsprachige Erziehung“

Für typische Frage/Antwort-Situationen ist ein aktives Forum eine sehr gute Ergänzung zu diesem Blog. Anmelden ist in beiden Foren schnell erledigt und ihr seid „mittendrin und voll dabei“.

Wer weitere Vorschläge für die Linklist hat nutzt die Kommentarfunktion zu diesem Artikel (Referenzierte Webseite muss nicht deutschsprachig sein) oder nutzt die Kontaktmöglichkeiten in meinem Impressum.

Kategorie: Blog | Keine Kommentare »

Hilft ein Urlaub der Sprachentwicklung? – Teil 3

Urlaub Argentinien

Urlaub Argentinien - Iara mit ihrem Opa

Wie sich die ersten drei Wochen eines Urlaubs auf die Sprachentwicklung auswirken können, lest ihr in Teil 1 und Teil 2 dieser Serie.

Hier beschreibe ich euch das Ergebnis der letzten 4 Wochen des Urlaubs (Woche 4 bis 7), den unsere Tochter in Argentinien verbracht hat. Sie war nur noch von spanischen Muttersprachlern umgeben – meiner Frau, ihren Eltern und Geschwistern.

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Erfahrungen | 2 Kommentare »

Gehirnforschung – das Alter von 3 bis 7

Bildcopyright by nowviskie

Bildcopyright by nowviskie

Willkommen zum zweiten Teil von „Gehirnforschung“.

Der erste Teil hat den Zeitraum bis zum dritten Lebensjahr erklärt.
In den ersten drei Lebensjahren gilt es, den Sprachbereich des Gehirns zu fördern und dadurch „wachsen“ zu lassen. Lässt man dieses „Lernfenster“ ungenuzt verstreichen, lässt sich der „Aufbau“ des Sprachzentrums im Gehirn nie wieder in dem Maße fördern.

Jetzt schauen wir uns das „zweite Lernfenster“ für das Gehirn in Bezug auf „Sprache(n) lernen“ an.
Das zweite Lernfenster reicht vom 3. bis 7. Lebensjahr. Hier werden die bis dahin gebildeten Gehirnstrukturen bereits wieder abgebaut und es bleibt nur bestehen, was aktiv genutzt wird.

Es ist traurig – aber wahr. Das Gehirn baut schon nach dem 3. Lebensjahr seine Gehirnstrukturen wieder ab. Bis zur Pubertät verkümmert etwa die Hälfte des gigantischen Netzwerkes in unserem Kopf. Alles, was nicht gebraucht wird, wird eliminiert. Nur die genutzten Kenntnisse und Erfahrungen werden verstärkt und bleiben bestehen. Und wir Erwachsene müssen mit dem „Rest“ an Gehirnstrukturen, der nach dieser Abbauphase übrig bleibt, durch das weitere Leben gehen

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Sprachentwicklung | Keine Kommentare »

Gehirnforschung – die ersten 3 Jahre des Wachstums

© by Qole Pejorian

Bildcopyright by Qole Pejorian

Die Gehirnforschung sagt uns: „Entscheidend ist wann wir lernen, denn das Gehirn entwickelt sich in zeitlich begrenzten Schüben.“

Von Sprachspezialisten wie Dr. Monika Springer-Geldmacher oder Martin R. Textor, welche die Gehirnentwicklung bei Babys und Kleinkindern in Bezug auf das Sprachenlernen untersucht haben, lesen wir folgendes:

„So genannte Entwicklungsfenster bestimmen, welche Fähigkeiten ein Kind wann erlangt. Die optimalen Lernphasen enden sehr früh. Nach drei Jahren endet der erste Entwicklungsschub, der zweite kurz vor der Pubertät.
Das Sprachenfenster ist in der Regel dann schon zugefallen, wenn Schüler/innen normalerweise eine Fremdsprache zu lernen beginnen. Für das Erlernen der Alltagssprache existiert ein Zeitfenster ab dem Alter von drei Jahren. Auch eine Zweitsprache kann dann leicht erlernt werden.“ [Springer-Geldmacher]

„Deshalb kann ab dem Schulalter, insbesondere ab der Pubertät, eine neue Sprache nicht mehr perfekt erlernt werden.“ [Textor]

Hmmm. Das „Sprachfenster“ macht also sehr früh dicht. Aber wann sollte denn ein „Kindergehirn“ Sprachen lernen?

„Entscheidend für die Zukunft eines Kindes ist also, was es in den ersten Jahren erlebt. Verpasste Momente für den Spracherwerb oder für feinmotorische Bewegungen lassen sich nie wieder nachholen.“ [Springer-Geldmacher]

„Das Gehirn hat eine bestimmte Struktur ausgebildet, von deren Art abhängt, in welchen Bereichen das Lernen leichter oder schwerer fällt. Ist z.B. ein Kind bilingual aufgewachsen, eignet es sich schneller eine dritte oder vierte Sprache an; hat es bereits im Kleinkindalter musiziert, wird es eher im Musikunterricht brillieren.“ [Textor]

Wer wissen will wie das Gehirn bei seinem Nachwuchs „funktioniert“ und warum an den zitierten Fakten auch kein noch so guter Lehrer in der (Sprach-)Schule mehr rütteln kann (das Sprachfenster ist dann schon zu!) liest weiter…
Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Sprachentwicklung | 2 Kommentare »

Hilft ein Urlaub der Sprachentwicklung? – Teil 2

Urlaub Argentinien

Urlaub Argentinien - Iara auf dem Weg zum Weihnachtsmann

Es erstaunt, wie schnell sich die sprachlichen Gegebenheiten bei kleinen Kindern ändern können. Nun sind 3 Wochen in Argentinien vorbei und unsere Tochter Iara hört und spricht fast ausschließlich spanisch.

Es ist, als hätte man bei ihr einen Schalter umgelegt.

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Erfahrungen | 2 Kommentare »

Hilft ein Urlaub der Sprachentwicklung?

Urlaub Argentinien

Urlaub Argentinien - unsere Familie (ohne Hund)

Wir sind in Argentinien.

Ich seit einer Woche, meine Frau mit unserer 27 Monate alte Tochter schon seit 2 Wochen. Ich kann nur noch eine Woche bleiben, meine Familie hat noch 5 Wochen vor sich.

Und ihr erfahrt hier, wie sich die insgesamt 7 Wochen „Spanisch-Intensivkurs“ auf unsere Tochter auswirken.

Hier die ersten beiden Wochen:

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Erfahrungen | Keine Kommentare »

Die Ziele für dieses Projekt sind gesteckt.

Hallo stetig wachsende Leserschaft,

die letzten Wochen waren turbulent. Und ihr könnt ab Frühjahr 2009 aus dem Vollen schöpfen, denn mehrere, speziell auf eure multilinguale Situation hin zugeschnittene Produkte sind im Aufbau.

Mit einem kleinen Team von Sprachspezialisten und Sprechern haben wir gemeinsam eine Sammlung von Kindergeschichten ausgewählt und in mehrere Sprachen übersetzt. Das Einsprechen im Tonstudio ist an den Wochenenden in vollem Gange. Die deutschen Versionen sind bereits seit zwei Wochen fertig. Vergangenes Wochenende haben wir es geschafft, in einer 23 stündigen Aktion alle Geschichten der ersten Staffel auf Englisch einzusprechen und auch bereits mehr als die Hälfte des Textes zu bearbeiten und zu schneiden. Von hier aus mal ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!

Und eine wichtige Entscheidung ist für 2009 getroffen. Mit mehr als 45 Stunden pro Woche bin ich freiberuflich als IT-Spezialist und Seminarleiter für T-Mobile und mehrere Seminarunternehmen tätig. Dieses mehrsprachige Kinderprojekt verdient jedoch mehr Unterstützung als die Freizeit, die ich und mehrere fleißige Helfer in den letzten Monaten opfern konnten. Deshalb nehme ich in 2009 eine Auszeit von 6 Monaten, in der ich mich ausschließlich um die mehrsprachige Erziehung und den Aufbau eines Projektteams kümmern werde. Von Arbeitskollegen und Bekannten ernte ich wenig Verständnis. Wer verlässt schon freiwillig eine sichere, freiberufliche und zudem hochbezahlte Projektarbeit?

“ Und was hast du davon? „

Nun, ich werfe für eine begrenzte Zeit von 6 Monaten eine Unmenge an fachlichem Ballast ab und konzentriere mich nur auf ein Thema. Nur dieses eine. Mehrsprachig Aufwachsen. Für meine eigene Tochter und für alle, denen mehrsprachige Kindererziehung am Herzen liegt.

Rainer

Kategorie: Blog | 1 Kommentar »

Manifest für unbeschwerte Spracherziehung

Bild-Copyright by Yogi

Bild-Copyright by Yogi

Erwartet bitte keine Regeln, die euer Kind einzuhalten hat. Die nachfolgenden Regeln sind für euch Eltern. Es ist ein kurzes Manifest, um die wichtigen Dinge in eurer sprachlichen Erziehung ins rechte Licht zu rücken.

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Grundlagen | 1 Kommentar »

Mehrsprachige Erziehung – Strategien Teil 2

Bild-Copyright by cesarastudillo

Bild-Copyright by cesarastudillo

Welche Strategien für mehrsprachige Kindererziehung gibt es und was gilt es zu beachten?

Im ersten Teil habe ich euch bereits die drei in der Praxis am meisten bewährten Strategien vorgestellt. Nun bleibt noch eine Vorstellung von Strategien, die sich nur bei wenigen von euch fest im Alltag etablieren lassen. Aber vielleicht ist einer dieser Wege ja auch genau der Richtige für euch. Entscheidet selbst.
Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Grundlagen | 7 Kommentare »

Mehrsprachige Erziehung – Strategien Teil 1

Kinder lieben mehrsprachige Geschichten!

Bild-Copyright by Yogi

Welche Strategien für mehrsprachige Kindererziehung gibt es und was gilt es zu beachten?
Auch wenn die Umstände in jeder Familie anders sind, haben sich einige Strategien in einer dazu passenden Familiensituation häufiger bewährt als andere.

Gemeinsam ist allen Strategien, dass sie unserem Kind mit der Zeit vermitteln, wo eine Sprache aufhört und die andere Sprache anfängt. Diese Grenze ist für die saubere Sprachentwicklung sehr wichtig. Nehmen wir an, beide Eltern dreschen im wilden Wechsel mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Sprachen auf ihr Kind ein. Bei dieser Strategie wäre es ratsam, zeitgleich schon mal nach Sprachtherapeuten zu googlen.

Welche bewährten Strategien gibt es denn?

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Grundlagen | 3 Kommentare »

Klare Vorstellungen sind die halbe Miete!

Copyright by TedsBlog

Bild-Copyright by TedsBlog

Ihr beschäftigt euch mit dem Gedanken, euer Kind mehrsprachig aufwachsen zu lassen?

Oder seid ihr bereits ein Stück des Weges gegangen, einen waschechten Europäer großzuziehen, der mehr als nur eine Sprache und Kultur kennen lernt?

Auf dem Weg zu einer mehrsprachigen Erziehung werden immer wieder Fragen, Zweifel und Probleme auftauchen. Manch einer aus Familie oder Freundeskreis wird euch ungefragt seine Zweifel an eurer Erziehung vor die Füße werfen.

Seid ihr darauf vorbereitet? Ist euch klar, was ihr wirklich erreichen wollt? Halt und Sicherheit gibt euch eine intensive Auseinandersetzung mit den nachfolgenden Fragen:

Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Grundlagen | 6 Kommentare »

Herzlich Wilkommen zur Geburt dieses neuen Blogs !

Bild-Copyright by gemsling

Bild-Copyright by gemsling

Hallo an alle, die sich ein mehrsprachiges Aufwachsen ihrer Kinder vorstellen können – dieses gar fördern möchten.

Gehört deine Familie zur Zielgruppe dieses neuen Blogs ?
Den ganzen Beitrag lesen »

Kategorie: Allgemein | 8 Kommentare »